Axel-Bruns-Schule
Berufsbildende Schulen II Celle

www.bbs2celle.de

Suchen nach .....

Axel-Bruns-Schule
Berufsbildende Schulen II
29225 Celle,  Lönsweg 1
Telefon  05141 94609-0
Telefax  05141 94609-50

 

 


Aktuelles

"Berufswelt Technik"

Freitag, 30.09.2016, 08:30 bis 14:30 Uhr

Axel-Bruns-Schule / "Berufswelt Technik"
In gemeinsamer Initiative der Agentur für Arbeit, der Axel-Bruns-Schule und der Stiftung NiedersachsenMetall findet wieder die Berufsmesse "Berufswelt Technik" mit einschlägigen Unternehmen aus Industrie und Handwerk unter Einbeziehung der dazu passenden Abteilungen der BBS II Celle statt.


Anmeldung für / Anmeldung von Unternehmen

BWT-2016-Schulanmeldung

Bitte bis spätestens 25. September 2016 zurück an: Agentur für Arbeit, Arbeitgeberservice, 29216 Celle.

Agentur für Arbeit Celle
Benjamin Bauch
Telefon 05141 961-101, Telefax 05141 961-887, E-Mail


Informationen für Schulen

Stiftung NiedersachsenMetall
Ulrich Rode
Telefon 0531 - 24210-62, Telefax 0531 - 24210-60, E-Mail

Axel-Bruns-Schule- / Berufsbildende Schulen II Celle
Bernhard Frettlöh
Telefon 05141 94609-56, Telefax 05141 94609-50, E-Mail


 

eigene und fremde Turniere

Klassen- und Kursfahrten

DSC 0426 bearbeitet

Der Sportunterricht an der Axel-Bruns Schule in Celle (BBS II) ist viel mehr als nur ein Unterrichtsfach, denn auch in Turnieren sowie bei Klassen- und Kursfahrten drückt sich unser sportliches Interesse aus.  Der Sportunterricht findet sich im pädagogischen Konzept sowie in den Bereichen Gesundheit und Prävention wieder. Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte zur Stundenkürzung stellt sich immer wieder die Frage, ob Sportunterricht an berufsbildenden Schulen sein muss oder ob die Schülerinnen und Schüler nicht wichtigere Dinge lernen sollten. Die Vorgaben und Ziele für den Sportunterricht an berufsbildenden Schulen unterscheiden sich deutlich von denen anderer Schulformen. Allen gemein ist jedoch, die Beurteilung durch Noten, die bei uns im Sportunterricht nach feststehenden einheitlichen Grundsätzen zur Leistungsbewertung erfolgt. Für uns bedeutet Sportunterricht aber vor allem den Schülerinnen und Schüler:

  • Freude an der Bewegung zu vermitteln,
  • zu außerschulischem Sporttreiben zu motivieren,
  • den positiven Einfluss auf ihre Gesundheit  nahe zu bringen,
  • die viel geforderten „Softskills“ (Kommunikative Kompetenz, Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit, Analytische Kompetenz, Vertrauenswürdigkeit, Selbstdisziplin/Selbstbeherrschung,  Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen)“zu vermitteln.

Um diese Ziele zu erreichen

  • Bieten  wir eine große Vielfalt von Sportarten im Unterricht an,
  • Organisieren wir eigene und besuchen fremde Turniere,
  • Arbeiten wir mit außerschulischen Einrichtungen(Ruderverein, Fitnessstudio, ...) zusammen,
  • Suchen wir neue Kontakte zu Sportanbietern
  • Führen wir Klassen- und Kursfahrten, Kursangebote, Klassenreisen und Kursangebote (Paddeln, Mountainbike, Skifahren, Snowboard) mit sportbezogenem Inhalt durch,
  • Nehmen wir an überregionalen Wettkämpfen teil ,
  • Bieten wir eine Lehrer-Schüler Sport AGan.

Wir hoffen auf diesem Wege als wichtigen Bestandteil in einer ganztägigen Schule einzubringen, die Akzeptanz und die Bedeutung des Sportunterrichts im Kollegium zu erhöhen sowie die Zufriedenheit und Identifikation mit der Schule verbessern. Sport ist in unseren Augen ein wesentliches Mittel zur Gesunderhaltung, dass zu dem Kooperation und Kommunikation fördert.