Axel-Bruns-Schule
Berufsbildende Schulen II Celle

www.bbs2celle.de

Suchen nach .....

Axel-Bruns-Schule
Berufsbildende Schulen II
29225 Celle,  Lönsweg 1
Telefon  05141 94609-0
Telefax  05141 94609-50

 

 


Ziel unseres schulischen Wirkens sind die Erziehung und Entwicklung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Schule muss dabei als öffentlicher Raum allen Beteiligten ein Höchstmaß an Sicherheit bieten.

Daher ist es unser oberstes pädagogisches Ziel, allen am Bildungsprozess Beteiligten eine angstfreie und produktive Lernatmosphäre zu schaffen. Dieses Ziel verfolgt unsere umfassende und vernetzte Schulsozialarbeit durch Vorbeugen, Unterstützen und Reagieren.

Das Team "5 vor 12" bietet hierzu Unterstützung in den Bereichen:

  • Klassentraining (Thorsten Hülsmeyer)
  • Gewaltprävention (Anne Fromhage)
  • Trainingsraum (Thorsten Hülsmeyer)
  • KSK (Anne Fromhage)

 


Unsere Angebote:

Klassentraining

Dieses Angebot an Klassen

…   stärkt vorbeugend den  Klassenzusammenhalt,

...   fördert die Teamfähigkeit der Klasse,

…   unterstützt Klassen bei der Lösung von Konflikten.

Das gemeinsame Lösen von Aufgaben, z.B. im Niedrigseilgarten, fördert u.a. Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Selbstsicherheit.

Nur so und mit Gruppenphantasie können die gestellten Aufgaben gelöst werden.

Jede/r Schüler/in kann hier seine Rolle finden und zur Lösung beitragen.

 

---------------------

Gewaltprävention

Schülerinnen und Schüler werden befähigt, Konfliktsituationen gewaltfrei zu lösen.

In Form eines Rollenspieles wird eine schultypische Konfliktsituation vorgespielt.

Die Schülerinnen und Schüler analysieren die Situation und erarbeiten Handlungsalternativen.

An dem Beispiel wird den Schülerinnen und Schüler das Konzept zum Umgang mit Gewalt aufgezeigt.

---------------------

Trainingsraum

Unser Angebot, wenn

Schülerinnen oder Schüler im Unterricht dauerhaft stören.

Z.B.  durch

  • Verspätungen,
  • Verlassen des Unterrichtes ohne Zustimmung der Lehrkraft,
  • Vergessen von Materialien,
  • Arbeitsverweigerung,
  • usw. 
    Schülerinnen und Schüler setzen sich hier mit ihrem Fehlverhalten auseinander und entwickeln alternative Verhaltensweisen.

Hierbei werden sie  von Lehrkräften unterstützt und beraten.

Es ist angestrebt, den Trainingsraum montags bis freitags in den ersten sechs Unterrichtsstunden mit geschulten Lehrkräften zu besetzten.

Ziele des Konzeptes:

-    sofortige Entschärfung kritischer Situationen im Unterricht

-    Signalwirkung für die Klasse

-    effektivere Unterrichtsarbeit

-    Unterstützungsangebot für die betroffenen Schülerinnen und Schüler

-    Unterstützung der Lehrkräfte

     usw.

Ansprechpartner: Thorsten Hülsmeyer