Drucken

IMG 3187 K

"Werdet eurer Rolle als den Erwachsenen widersprechende Generation gerecht!"

Am 16.06.2017 wurden 52 Schülerinnen und Schüler mit dem Abiturzeugnis oder dem schulischen Teil der Fachhochschulreife aus dem Beruflichen Gymnasium Technik entlassen. Wir wünschen ihnen viel Erfolg für die weitere Zukunft!

Umrahmt von besonders gelungenen musikalischen Einlagen der Schulband um Zoltàn Kaszian fand in fröhlichem Rahmen die diesjährige Verabschiedung der Abiturientinnen und Abiturienten des beruflichen Gymnasiums Technik statt.

Der Leiter des beruflichen Gymnasiums, StD René Reimold, gratulierte den frischgebackenen Abiturientinnen und Abiturienten und dankte Eltern, Freunden und Lehrkräften, die die Jugendlichen auf dem Weg zum „Olymp der Schullaufbahn“ unterstützt hatten. Er ermunterte die Jugendlichen, der Zukunft neugierig und gleichzeitig kritisch gegenüber zu treten und sich nicht von ideologischem Extremismus blenden zu lassen. „Stört, stört, stört die Welt der Erwachsenen – aber immer mit dem notwendigen Respekt gegenüber den anderen!“, forderte er die Abiturientinnen und Abiturienten auf. Seit 2000 Jahren sei es die Rolle der Jugend, den Älteren zu widersprechen, um die Zukunft zu gestalten. Abschließend gab er den Abiturienten und Abiturientinnen mit auf den Weg, ihre Träume zu leben und dabei eins nicht zu vergessen: „Always look on the bright side of life“.

Im Namen des Jahrgangs bedankten sich Wiebke Hanzlik und Jonas Dillmann für die drei Jahre am BGT. „Das Leben liegt vor uns – nun können wir eigenständig entscheiden, wie es weitergehen soll.“

Nachdem die 52 Jugendlichen ihr Abiturzeugnis erhalten hatten, wurden sechs Abiturienten mit einem Buchpreis für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden Auszeichnungen verschiedener Organisationen für herausragende Leistungen in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie vergeben.

Kräftigen Applaus bekam Studienrat Michael Knapp-Unnewehr, der im Rahmen der Veranstaltung ebenfalls in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Die Jahrgangsbesten mit einem Notendurchschnitt besser als 2,0:
Jonas Armbrüster (1,5); Johannes Rohr (1,6); Sven Rohloff ( 1,8); Max Grothe (1,9): Jannik Kraschinski (1, 9); Lasse Meinicke (1,9)

Folgende Schüler erhielten Auszeichnungen von externen Organisationen:
- Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.
Sven Rohloff, Jannik Kraschinski, Jan-Ulrich Gellermann
- Deutsche Mathematiker-Vereinigung
Jonas Armbrüster
- Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Lukas Quader

Text: Frauke Galda, Foto: Reimold