Drucken

Designlackierung Gitarre, Foto: Joachim Weigt

Fahrzeuglackierer präsentieren Ergebnisse ihres Projekts zum Lernfeld 10

Text und Bilder: Joachim Weigt, November 2013

Beeindruckende Ergebnisse aus Lernfeld 10
Auszubildende aus dem dritten Lehrjahr zum Fahrzeuglackierer/in präsentieren ihre Design-Objekte in der Axel-Bruns-Schule.

Das Lernfeld 10 „Design- und Effektlackierungen ausführen“ wird traditionell in enger Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben durchgeführt: Alle praktische Arbeiten zum Kundenauftrag, wie den Untergrund vorbereiten, die Lackierung und das Finish dieses
eigentlich schulischen Projekts dürfen viele Auszubildende in ihren Betrieben durchführen. Die zum Teil beeindruckenden Ergebnisse werden dann in der Schule vor den Mitschülern vorgestellt.

Der Kundenauftrag lautet, ein Objekt ihrer Wahl mit einer Design- oder Effektlackierung zu versehen. Dazu muss im Vorfeld eine bewusste und detaillierte Planung zum Untergrund, zu Gestaltung und der dann folgenden Lackierung, die bis zu einem Dutzend Schichten betragen kann, erfolgen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Motorhauben, Pocketbikes, Motorradhelme (nur als Showobjekt), Gitarren, Tischplatten, Lap-Topgehäuse, Handyschalen, Schmuckschatullen, PC-Gehäuse, Uhren und vieles mehr wurden schon über die Jahre fachmännisch verziert.